Skip to main content

Espressomaschine Vergleich – Der Kaufratgeber für die beste Maschine


Eine Espressomaschine ist für die Zubereitung eines Espressos notwendig. Dafür werden insbesondere Espressobohnen oder Kaffeebohnen benötigt und heißes Wasser. Preislich sind diese Maschinen doch ein wenig teurer als Kaffeevollautomaten, bieten aber ein hoch qualitatives Espresso mit angenehmer Zubereitung. Das Wasser wird zunächst erhitzt und anschließend mit ungefähr 9 Bar Druck durch gemahlenes Espressopulver gepresst. Die Druckerzeugung erfolgt über einen Hebel oder einer elektrischen Pumpe.

Eine sogenannte Siebträgermaschine bzw. Espressomaschine legt hohen Wert auf Genuss und wer sich genug Zeit für die Zubereitung des Kaffees lassen kann ist mit einer Maschine gut bedient. Die Bohnen werden wie beim Kaffeevollautomaten direkt gemahlen, der Unterschied besteht also beim Geschmack der in der Zubereitung entsteht. Darüber hinaus ist der Siebträger bzw. Espressomaschine feiner eingestellt und besitzt mehr Möglichkeiten als bei einem Vollautomaten. Ebenfalls wichtig zu erwähnen ist, dass Siebträger halbautomatisch funktionieren. Denn im Gegensatz zu Kaffeevollautomaten besitzen diese kein integriertes Mahlwerk.

 

Was sind die Funktionen und mögliche Ausstattungen einer Espressomaschine?

Sogenannte Einkreiser Espressomaschinen besitzen nur einen Wasserkessel, worin das Wasser erhitzt wird. Diese Maschinen haben demnach nur einen einzigen Wasserkreislauf. Logischerweise fehlt es diesen Maschinen an Frischwasser, welches immer manuell nachgefüllt werden muss. Die Erhitztemperatur liegt also bei etwa 90-95 Grad Celsius. Für den Espresso-Trinker ist ein Einkreiser jedoch ein optimales Gerät und sollte vor dem Kauf beachtet werden. Die meisten Maschinen, die ebenso hier vorgestellt und empfohlen werden, sind Einkreiser-Modelle.

Zweikreiser Maschinen arbeiten demnach mit zwei unterschiedlichen Wasserkreisen, die auf eine unterschiedliche Art und Weise sowohl Dampf als auch Brühwasser bereitstellen können. Dadurch, dass das Brühwasser und der Dampf bereitgestellt werden dauert die Zubereitungszeit wesentlich kürzer als bei einem Einkreiser-Modell. Der Preis für Zweikreiser ist auch sehr angemessen und nicht großartig teurer als Einkreiser.

Bei einem Kaffeevollautomaten wird jeder einzelne Prozess zur Kaffeezubereitung automatisch erledigt, hingegen bei einem Siebträger oder Espressomaschine vieles noch per Hand getätigt werden muss. Hier wird der traditionelle Kaffeegenuss zum Vorschein gebracht, nicht nur optisch sondern auch von der Funktionalität.

 




TOP Geräte im Vergleich

Bild
Solis Espressomaschine, Programmierbare Tassengröße, Dampf- und Heißwasserfunktion, 58 mm Profi-Siebhalter, 15 bar, 1,7 l Wassertank, Edelstahl, Barista Gran Gusto (Typ 1014)
Espressomaschine Rancilio Silvia
Gewicht
1 kg
14 kg
Art
Einkreiser
Einkreiser
Material
Edelstahl
Edelstahl und Messing
Siebhalter
58mm
-
Vorbrühfunktion
Wassertank entnehmbar
Wassertank
1,7 Liter
2,5 Liter
Preis
362,54 EUR
669,90 EUR
Prime
-
Bild
Solis Espressomaschine, Programmierbare Tassengröße, Dampf- und Heißwasserfunktion, 58 mm Profi-Siebhalter, 15 bar, 1,7 l Wassertank, Edelstahl, Barista Gran Gusto (Typ 1014)
Gewicht
1 kg
Art
Einkreiser
Material
Edelstahl
Siebhalter
58mm
Vorbrühfunktion
Wassertank entnehmbar
Wassertank
1,7 Liter
Preis
362,54 EUR
Prime
Bild
Espressomaschine Rancilio Silvia
Gewicht
14 kg
Art
Einkreiser
Material
Edelstahl und Messing
Siebhalter
-
Vorbrühfunktion
Wassertank entnehmbar
Wassertank
2,5 Liter
Preis
669,90 EUR
Prime
-

 

Espressomaschine Bestseller

Welche Espressomaschine liegt derzeit im Trend und wird am häufigsten verkauft?